Die B-Jugend ist im Moment übrraschender Weise in der Kreiklasse vorne mit dabei. Zum Auftakt verlor man zwar beim Tabellenführer in Peterskirchen, doch in den letzten 5 Spielen hat man nach 4 Siegen (Emmerting, Holzland, Burghausen III, Gendorf) und 1 Unentschieden (Reichertsheim) überrascht und belegt im Moment Rang drei. Am Mittwoch kann man sich im Nachholspiel um 19:00 Uhr in Haiming gegen den Tabellennachbarn aus Grühthal weiterhin oben festsetzen.

Spielberichte der letzten beiden Spiele:

SV Wacker Burghausen - SG Haiming/Stammham/Marktl/Raitenhaslach  0:2

Mit der Reise nach Lindach traten wir auf den für unsere Spieler so unbeliebten Kunstrasenplatz an. Man merkte zu beginn, dass dies ein sehr ungewöhnlicher Untergrund für uns war und die Heimelf dadurch bessere Spielanlagen hatte. Dennoch standen wir in der Defensive erneut sehr stark und so konnte sich Burghausen bei gefühlten 80 % Ballbesitz in der 1. Halbzeit keine nennenswerten Torchancen erspielen. Mitte der 2. Halbzeit hatten auch wir uns ein wenig auf das Spiel eingestellt und kamen öfter mal nach vorne, ohne zwingende Torchancen zu haben. Die Folge war ein 0:0 zur Pause. Nach der Pause waren wir von Beginn an zur Stelle und hielten das Spiel ausgeglichen. In der 51. Minute dann ein tollen Pass von Sammy Auberger im Zentrum auf Hannes Sommer, der aus 20 Metern den Torwart zum 0:1 überlupft. Zu diesem Zeitpunk die Führung etwas glücklich, doch das sollte sich ändern. Hinten standen wir weiterhin bombensicher und nach vorne wurden wir immer gefährlicher. Die beruhigende 2:0 Führung in der 62. Minute. Jonas Sebald kam halbrechts im Strafraum an den Ball und zog aufs lange Eck ab. Den gefährlichen Schuss kann der Keeper noch abklatschen, Felix Koschorreck stand aber goldrichtig und schiebt den Ball ins leere Tor. Wacker versuchte nochmal zum Anschluß zu kommen, gegen unsere Defensive war aber an diesem Abend kein Kraut gewachsen und so spielten wir den Sieg sicher nach Hause.

Am Ende ein verdienter Sieg nach einer ganz starken Mannschaftsleistung besonders in der 2. Halbzeit, wo besonders die Defensivarbeit aller Spieler den Ausschlag zum Sieg gab.

Aufstellung: Karpfhammer - Rauschecker, Bonimeier, Connor, Dorfner - Auberger, Sommer, Henschel - Windsperger, Sebald, Koschorreck

Eingewechselt: Harlander, Amler

Tore: 0:1 Sommer,  0:2 Koschorreck

 

SG Haiming/Stammham/Marktl/Raitenhaslach - SV Gendorf Burgkirchen 3:2

Nach dem geilen Dreier in Burghausen hieß es nun beim Heimspiel gegen Gendorf nachzulegen. Man war vom Anstoß weg schwungvoll und setzte den Gegner früh unter Druck. Doch bereits nach wenigen Minuten war der Anfangsschwung verpufft. Der Gast kam durch unsere leichten Fehlpässe und Ballverluste immer wieder zu leicht an den Ball. Nach vorne zeigte Gendorf wenig Ideen, zumeist schlugen sie einfach den Ball hoch nach vorne. Doch völlig ungewöhnlich hatten wir immer wieder Probleme damit zurecht zu kommen. Oft waren wir zu weit vom Gegner weg, oder wir verschätzen uns. So musste in der 15. Minute unser Keeper Lukas Karpfhammer sein ganzes Können aufbieten, um einen Kopfball aus kurzer Distanz um den Pfosten zu lenken. Bei uns lief nach vorne wenig zusammen, umso glücklicher und beruhigender die Führung für uns in der 19. Minute. Lukas Windsperger kam mehr oder weniger zufällig am rechten 16er Eck an den Ball. Er legte sich den Ball noch einmal vor und zog dann ins lange Eck ab zum 1:0. Die Führung brachte aber keine Ruhe in unser Spiel und so war es kein sehr ansehnliches Spiel. Das 2:0 bezeichnend für das gesamte Spiel. Einen Freistoß aus 30 Metern beförderte Jonas Sebald direkt über den kleinen Torwart unter die Latte. Doch der Schock dann kurz vor der Pause. Nach einem hohen Ball in unseren Strafraum sah der ansonsten gute Schiedsrichter ein Foul und entschied auf Strafstoß für Gendorf, der zum 2:1 Anschluß führte.
Nach der Pause wurde das Spiel nicht besser, aber wir hatten zumindest den Gegner jetzt im Griff. Nach erneutem Foul im Mittelfeld schnappte sich wieder Sebald den Ball und zog aus 30 Metern ab. Auch diesen Schuss, der vor dem Tor aufsprang ließ der Torwart zum 3:1 passieren (48.). Dies schien die Vorentscheidung zu sein. Das Spiel plätscherte auch bis zum Schluß so dahin, dennoch wurde es zum Schluß noch einmal spannend. Einen Freistoß aus großer Entfernung für Gendorf konnte Karpfhammer nicht festhalten und der Ball glitt ihm durch die Hände zum 3:2 (78.). Gendorf witterte in der Nachspielzeit nochmal ihre Chance, kam jedoch glücklicherweise nicht mehr zum Ausgleich.
Ein Sieg und Drei wichtige Punkte nach schlechtem Spiel. Aber auch diese Punkte nehmen wir gerne mit, das Spiel war allerdings zum vergessen.

 

Aufstellung: Karpfhammer - Rauschecker, Bonimeier, Connor, Blümlhuber - Auberger, Brandl, Henschel - Windsperger, Sebald, Koschorreck

Eingewechselt: Harlander, Riedlaicher, Sommer

Tore: 1:0 Windsperger,  2:0 Sebald, 3:0 Sebald

SV Mehring II - TSV  1:1

Nach der Niederlage "dahoam" gegen den SV Erlbach II wollte man natürlich den absoluten Fehlstart vermeiden. Nach Ausfällen von Forster und Birol,, zudem mit dem angeschlagenen Siegert ging man etwas ersatzgeschwächt in die Partie. Doch von Beginn wurde eine konzentrierte Leistung gezeigt. Wir begannen überlegen und mit der besseren Spielkultur. Es wurden sehr viele Zweikämpfe angenommen und auch die meisten gewonnen. Besonders in der Ersten Halbzeit war der TSV klar überlegen. Den ersten gefährlich Torschuß ließ aber nach 5 Minuten Mehring aufs Tor, den Schuß aus kurzer Distanz konte allerdings Schierreich mit dem Fuß klären. Dann aber riesige Torchancen für den TSV im Minutentakt, die allesamt nict im Tor untergebracht wurden. Wie es dann so oft kommt, ging Mehring mit 1:0 in Führung. Nach einem Pass in die Gasse tauchte ein Spieler frei vor Schierreich auf, dieser konnte aber noch glänzend abwehren, gegen den Nachschuß war er aber dann machtlos. Stammham ließ sich nicht beeirren und spielte weiter frisch nach vorne. Besonders Tim Schnauhuber lief zur Höchstform auf. Entweder war er nur durch Foul zu stoppen oder er strahlte enorme Gefahr aus. Immer wieder wurde das Mehringer Tor angelaufen, jedoch fehlte oft die Präzision im letzten Pass, oder beste Chancen wurden nicht genutzt. So ging man nach großem Kampf, enormer Laufbereitschaft und teilweise gutem Spiel unverdient mit einem Rückstand zum Pausentee.
Nach der Pause das gleiche Bild, doch dieses mal wurde die erste Chance gleich zum Ausgleich genutzt (52.). Lang schickte über rechts unseren Youngstar Robin Maier die Linie entlang, dieser zeigte eine gute Übersicht und legte den Ball flach und scharf in den Strafraum zu Simon Maier, der aus kurzer Distanz nur den Schlappen hinhalten musste. Der absolut verdiente und längst fällige Ausgleich. Auf teilweise sehr tiefem Platz schwanden allerdings beim TSV darauf etwas die Kräfte. Mehring brachte drei Spieler aus der Ersten auf den Platz, die den Ball gekonnt in den eigenen Reihen laufen ließen. Es gab 15 Minuten, in denen wir etwas schwammen und Torwart Schierreich etwas mehr in den Mittelpunkt rückte, jedoch nicht bezwungen werden konnte. Wir gewannen weiterhin den Großteil der Zweikämpfe, verloren aber postwendend den Ball wieder zu leichtfertig. Dennoch konnten wir uns wieder ins Spiel zurückkämpfen und hatten nach dem Platzverweis eines Mehringers (85.) noch beste Chancen zum Sieg, zudem wurde uns nach einem Foul an Siegert kurz vor Schluß ein Elfmeter verwehrt. Dennoch können wir mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Doch nun heißt es noch eine Schippe drauflegen.
Nachdem wir am Feiertag unter der Woche spielfrei haben, kommt am Samstag die Reischacher Zweite zu uns, die mit zwei Siegen in die Saison starteten. Es gilt wieder alles rauszuhauen, wenn wir hier bestehen wollen.

Aufstellung: Schierreich - Cecil, Huber J., Unterreiner, Maier R. - Kraxner, Schnauhuber, Lang, Krempl, Marchner - Maier S.

Eingewechselt: Siegert, Breu W.

Tor: 1:1 Maier S nach Vorlage von Maier R. (52. Min.)

Die Stammhamer Jungs verloren in typischer Manier gegen die Kreisligareserve des Tus Traunreut mit 1:4. Der TSV hatte noch die winzige Rest-Chance den Relegationsplatz zu erreichen und ging entsprechend motiviert in das Spiel. Dank der Spielansetzung um 15 Uhr erfolgte der Anpfiff bei hochsommerlichen Temperaturen um die 30 Grad. Die ohnehin stark angeschlagenen Stammhamer mussten kurzfristig noch auf Simon Maier, den letzten verbleibenden Stürmer verzichten, der sich bei seinem heroischen Einsatz im kleinen Derby am Vortag bei der Reserve wohl verletzte. In die Bresche sprang dann Keeper Dominik Pfeffer, der neben Moritz Winkelbauer den zweiten Angreifer gab.