Erste holt drei Punkte in Kay! Reserve Remis..

Bisher war es eine Saison zum vergessen für die Stammhamer Erste. Auch wenn in vielen Spielen nur Kleinigkeiten fehlten holte man bisher viel zu wenig Punkte für das was eigentlich in der Mannschaft steckt. Die fehlende Erfahrung der sehr jungen Truppe machte sich häufig bemerkbar. So fuhr man mit einer schier unendlichen negativ Serie zum starken Mitaufsteiger aus Kay.

Die Partien gegen die Kreisligareserve waren in der Vergangenheit meist sehr knapp und so wussten wir dass wir an unsere Leistungsgrenze gehen mussten um endlich Punkte mit ins Dorf mitzunehmen.

Gut eingestellt ging das Team in die Partie und zeigte von Minute eins an dass es nur einen Sieger geben sollte an diesem Tag. Die Gastgeber kamen anfangs überhaupt nicht zurecht mit der engagierten Stammhamer Leistung und die Doppelspitze Asbeck Forster sorgte sofort immer wieder für Gefahr. Und so erzielte Stefan Forster in der 5. Spielminute bereits das 1:0 für den TSV. Wenig später dann nach einem sensationellen Pass von Forster das 2:0 durch Asbeck, der dem Keeper im 1 gegen 1 keine Chance ließ. Weiterhin war der TSV am Drücker und der SV Kay kam überhaupt nicht zurecht mit der Stammhamer Truppe. Wieder war es Marco Asbeck der in der 20. Spielminute das 3:0 erzielte. Nur 10. Minuten später erwischte Xaver Krempel die aufgerückten Gastgeber eiskalt und flankte perfekt auf Asbeck, der wieder goldrichtig stand und auf 4:0 erhöhte. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte erzielte dann Matthias Siegert aus kurzer Distanz nach Vorarbeit Asbeck. Kay war in Hälfte eins ausschließlich durch Standards gefährlich und die Stammhamer machten aus 5 Chancen 5 Tore. Hätte der TSV eine ähnlich hohe Effektivität in der bisherigen Saison gezeigt würden wir sicherlich nicht am Ende der Tabelle stehen..

Nach der Pause kamen die Gastgeber deutlich verbessert aus der Kabine nun pressten die Stammhamer nun deutlich früher was zu einigen Möglichkeiten führen sollte. Trotzdem musste ein Elfmeter her um den 5:1 Anschlusstreffer zu erzielen. Dieser viel in der 49. Spielminute was den Kayern noch mehr Aufwind geben sollte. Und so sorgte Florian Prediger schon 6. Minuten später für das verdiente 5:2. Nach schlechtem Abwehrverhalten auf eine Flanke konnte Prediger den Ball seelenruhig im 5er annehmen und ungestört einschieben. Es folgte eine entscheide Phase des Spiels in der Kay viel Druck machte. Der TSV allerdings hielt jetzt besser dagegen und kam nach 10. schwierigen Minuten wieder besser in die Partie. Für die endgültige Entscheidung sorgte schlussendlich wieder Marco Asbeck der in der 83. Minute sensationell in Szene gesetzt wurde und eiskalt zum 6:2 abschließen konnte. Die Gastgeber waren somit geschlagen und das 6:3 in der Schlussminute nach einer Ecke war nur noch Ergebnis Makulatur. Die Stammhamer Jungs belohnten sich an diesem Tag für ihren enormen Einsatz aller Spieler. In jedem Zweikampf war heute zu spüren dass wir diesen Dreier unbedingt wollten. Keiner steckte zurück und kämpfte bis zum Schluss.

Diese Partie sollte dem TSV Mut geben, denn wer sich so in eine Partie beisst, erzwingt am Ende auch das Glück. Sicherlich war heute der TSV Stammham die bessere Mannschaft und die Effektivität gab am Ende den Ausschlag für den deutlichen Sieg.

Spieldaten

Nach der Partie der Ersten durfte die Reserve im letzten Spiel der Zweiten in diesem Jahr noch die Kayer dritte Mannschaft bespielen. Hier waren die Stammhamer in den ersten 30 Minuten klar unterlegen und die Gastgeber nutzten die Unordnung schnell. So fiel das 1:0 schon nach 5 Minuten durch Georg Mayer. Das 2:0 in der 18. Minute, wieder durch Mayer. Im Gegenzug hatte Sturmgott Tommy Harlander zwei riesen Möglichkeiten um zu verkürzen, verzog allerdings. Im Anschluss kam der TSV dann besser ins Spiel und konnte weitere Treffer der Kayer verhindern. Nach der Pause war dann der TSV Stammham die bessere Mannschaft und hatte einige gute Chancen. Nach Zuckerpass von Harlander zeigte Simon Maier Klasse und bezwang den Keeper im 1vs1. Weiterhin hatte der TSV dann die besseren Möglichkeiten. Es dauerte allerdings bis zur 74. Spielminute ehe Dominik Pfeffer mit einem absoluten Traumtor das 2:2 erzielte. Pfeffer bekam den Ball 25 Meter im rechten Halbfeld, nahm den Ball kurz an und zog einfach mal ab. Der Ball senkte sich in bester Christiano Ronaldo Manier unhaltbar im langen Kreuzeck. Sensationskiste! Die Stammhamer blieben am Drücker. Und hätte Dominik Unfried die Kugel völlig freistehend vorm Tor in der 80.Minute noch unterbringen können wäre das die Führung gewesen. Ein Kopfball von Maier kurz vor Schluss verfehlte das Tor nur um Zentimeter. Kay versuchte in den Schlussminuten ebenfalls noch alles um den Sieg einzufahren, hatte allerdings dank couragierter Abwehrleistung nur noch eine hochprozentige Chance die der Pfosten vereitelte. Am Ende ein verdientes Remis der Reserve, die dieses schon aussichtslos aussehende Spiel durchaus auch noch gewinnen hätte können.

 

Spieldaten